Stützpunkttraining: Mit Hebeln in das Wochenende

Germering. 30 Ju-Jutsuka sind der Einladung gefolgt, um in Germering gemeinsam „Hebeltechniken im Stand und am Boden“ zu trainieren. Da der angekündigte Referent Wolfgang Wegner leider kurzfristig verhindert war, übernahm Prüfungsreferent Hans Sperl das Training.

Das Aufwärmen gestaltete Hans bereits mit verschiedenen Beinhebeln aus der Bodenlage an einem stehenden Partner. Die vielen Auslagenwechsel und die zugehörige Bewegungslehre am Boden sorgten schnell für „Betriebstemperatur“.

Zur „Entspannung“ ging es dann mit einem Fingerhebel weiter, bevor zum Kipphandhebel gewechselt wurde. Der Armstreckhebel aus einem Drill heraus war danach an der Reihe.

Die bis dahin trainierten Hebel wurden im Anschluss aus dem Dreierkontakt heraus geübt, wobei der zu Boden gebrachte Partner die eingangs geübten Beinhebel anwenden sollte.

Nach einem Cool down verabschiedete Hans die Teilnehmer in das, wie immer bei den Freitagsstützpunkten, wohlverdiente Wochenende.

  • Stuetzpunkt_Hebel-1-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-2-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-3-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-4-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-5-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-6-Wolff
  • Stuetzpunkt_Hebel-7-Wolff

Bericht und Fotos: Uwe Wolff

 

Aktuelle Seite: Home Breitensport Stützpunkttraining: Mit Hebeln in das Wochenende