„Nicht mit mir!“ – Kursleiterausbildung: Erfolgreiche Abschlussprüfung

Altdorf. Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten Ende Mai insgesamt 14 Teilnehmer ihre Lizenzen und Teilnahmebescheinigungen als Kursleiter „Nicht mit mir!“ von den Ausbildern und Prüfern Annemarie Besold und Fritz Schweibold entgegennehmen. Vorausgegangen waren der ganztägigen Prüfung zwei fordernde Ausbildungswochenenden Ende Oktober 2016 und Mitte Februar 2017.

„Nicht mit mir!“ ist das durch den Deutschen Ju-Jutsu Verband initiierte, deutschlandweite, bundeseinheitliche Präventions-, Selbstbehauptungs-  und Selbstverteidigungskonzept.

Im Oktober starteten knapp über 20 Teilnehmer die Ausbildung. In einem abwechslungsreichen Mix aus Theorie und Praxis wurden den Teilnehmer sowohl Inhalte als auch Organisatorisches rund um die Kursgestaltung nähergebracht. Themen waren dabei unter anderem Gewalt und Gewaltprävention, das Kurssystem „Nicht mit mir!“, Trainingsformen zu den Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungsmodulen und immer wieder auch das Thema sexueller Missbrauch.

Im Februar startet das zweite Modul der Kursleiterausbildung. Hier konnten bereits erste Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung des ersten Teils ausgetaucht werden, bevor es mit Volldampf an die neuen Themen ging.  Das Ampelprinzip, die Verhinderung sexuellen Missbrauchs, Rollenspiele, Gefahren im Internet, das System Ju-Jutsu und seine gewaltpräventiven Aspekte, Rangeln & Raufen, unterschiedliche Hilfsmittel und Medien sowie weitere rechtliche und organisatorische Aspekte wurden in Theorie und Praxis bis zum Sonntagnachmittag behandelt.

Teilgenommen haben neben den neuen Kursleitern an den beiden Lehrgangswochenenden auch zahlreiche „Verlängerer“ – denn nach vier Jahren muss die Lizenz jeweils wieder durch Teilnahme an den Ausbildungsmodulen verlängert werden.

Ende Mai kamen die Kursteilnehmer dann zum dritten Teil, der praktischen Prüfung mit Lehrprobe und Bewerbungsgespräch, in Altdorf zusammen. In den Lehrproben zeigten die Kursleiteranwärter, was sie in den letzten Monaten gelernt und vorbereitet hatten. Im „Bewerbungsgespräch“ mussten die Teilnehmer das Kurssystem vorstellen und sich den bohrenden und kritischen Fragen einer Schulleiterin stellen. Am Ende des Tages waren Annemarie und Fritz mit den Leistungen rundum zufrieden und konnten allen Prüfungsteilnehmern die wohlverdienten Lizenzen und Teilnahmebestätigungen aushändigen. Die Kursleiter können nun qualifiziert die Themen Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung an Kinder und Jugendliche vermitteln, so dass bald noch mehr starke Kinder in Bayern sagen können: „Nicht mit mir!“

 

  • Kursleiterausbildung-1-Wolff
  • Kursleiterausbildung-2-Wolff
  • Kursleiterausbildung-3-Wolff
  • Kursleiterausbildung-4-Wolff
  • Kursleiterausbildung-5-Wolff
  • Kursleiterausbildung-6-Wolff

Bericht und Fotos: Uwe Wolff

Aktuelle Seite: Home Breitensport Jugend „Nicht mit mir!“ – Kursleiterausbildung: Erfolgreiche Abschlussprüfung