News - Ticker

*** Neues Projekt zur Duo Nachwuchsförderung. Mehr Infos unter Sport > Nachwuchsprojekt ****

Polizeiseminar des JJVB im Zeichen von Corona

Endlich nach zwei Jahren Pause, fand am zweiten Wochenende im November, das 22. Polizeiseminar, in Bodenkirchen, Sporthotel Spirklhof, statt.

Mit der ständigen Unsicherheit, doch noch das Seminar absagen zu müssen, wurden alle Beteiligten für ihre intensive Vorbereitung und Planung, belohnt.

Schirmherr war wieder, wie all die Jahre zuvor, unser Innenminister Joachim Herrmann. Der ein Grußwort sandte. Erstmals gelang es dem Polizei- und Behördenreferenten Thomas Neu, ein Grußwort des Justizministers

Georg Eisenreich zu bekommen:

…“ Sie leisten mit Ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur inneren Sicherheit unseres Landes. Mit der Teilnahme an dem Seminar des bayerischen Ju-Jutsu-Verbandes wird Ihr Engagement in Ihrem verantwortungsvollen Beruf besonders deutlich. Sie zeigen, dass Sicherheit als kontinuierlich fortzuentwickelnder Prozess zu verstehen ist.“….

Über diese Würdigung der geleisteten Arbeit und Anerkennung freuten sich die Kollegen der Justiz besonders.

So konnten 46 Kollegen und eine Kollegin, aus den Bereichen, Polizei, Justiz, Bundespolizei, Bundeswehr, Zoll und Ordnungsamt, aus der ganzen Bundesrepublik, begrüßt werden.

Die Referenten, zeigten ihre hohe fachliche Kompetenz zu den Themen,

Dynamische Waffenführung, Low Light, Zusammenarbeit mit dem Diensthund und Arbeiten mit dem Schutzanzug. Die Kollegen konnten am eigenen Leib spüren, wie effektiv ein Hund eingesetzt werden kann.

Weitere Themen waren Festnahme auf engem Raum, Messerangriffe überstehen und Umgang mit dem EKA.

Zudem setzte der Polizeireferent Schwerpunkte auf das Verhindern der Wegnahme der eigenen Schusswaffe und taktische Einsatzmedizin. Unterstützt durch das Nürnberger Medic-Team, kam der eine oder andere beim Trainieren an seine Grenze.

Abends konnten sich die Kollegen, Fachvorträge anhören. Diplom-Psychologe Ralf Köpper referierte über „Werde der du bist! Der goldene Budda.“

HFW Castro stellte die Einsatzvorbereitung der Bundeswehr, auf den Mali-Einsatz vor. Thomas Neu berichtete über die Arbeit des „Weißen Rings“.

Der Polizei- und Behördenreferent bedankte sich am Ende des Seminars, bei allen Referenten, für ihre professionell und kompetent gestalteten Einheiten.

Sein Dank galt ebenso den Gewerkschaften GdP für das reichliche Werbematerial und der DpolG.

 

  • IMG_0013
  • PicsArt_12-19-10.23.02-2

 

 

 

Peter Günther; Text u. Bilder: Thomas Neu, Polizei- und Behördenreferent