Trainerausbildung: Lizenzprüfung geschafft – mit Überraschungsfeier

Kategorie:

Oberhaching. Nach 18 schweißtreibenden Tagen, knapp 140 Ausbildungsstunden und qualmenden Köpfen ist es vollbracht: Der Ju-Jutsu Verband Bayern hat neue Trainer-C-Breitensport in seinen Reihen.

Am Freitagabend wurde die schriftliche Prüfung von allen gut bewältigt. Am Samstag standen dann die praktischen Prüfungen auf dem Programm. Jeder Teilnehmer präsentierte den Aufbau einer Ju-Jutsu-Technik, die ihm kürzlich vom Lehrreferenten zugewiesen wurde, sowie einige Vorkenntnisse. Diese machten dem einen oder anderen etwas mehr zu schaffen, wobei man das Gefühl hatte, die Vorkenntnisse hören niemals auf.

Voll motiviert, mit vielen kreativen Hilfsmitteln und Ideen konnten die Teilnehmer aber vor allem mit ihren Praxis-Einheiten überzeugen. Prüfer Darian Dragut, Sven Wiedemann und Klaus Röhler waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und sahen dabei sehr gute und teilweise sogar für sie neue Methoden der Technikvermittlung.

Nach einem anstrengenden und warmen Tag in der Halle verkündete Lehrgangsleiter Andi Hötzinger am Nachmittag allen die frohe Nachricht: »Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!« Als Dank überreichten die frisch gebackenen Trainer den Prüfern ein kleines Präsent.

Abschluss-»Prüfung« für den Lehrreferenten
Nach der bestandenen Prüfung gingen die Vorbereitungen für die Abschlussfeier los. Alle packten mit an und so wurde die Wiese am Weiher, etwas fernab der Räumlichkeiten der Sportschule, für‘s gemütliche Beisammensein hergerichtet.

Nicht nur die Prüflinge hatten einen Grund zu feiern, denn auch unser Andi wird das Amt des Lehrreferenten »Trainer C – Breitensport« abgeben.

Gegen 20 Uhr wurde unser Noch-Lehrreferent unter dem Vorwand, einen »langweiligen« Abend im Biergarten verbringen zu müssen, nach draußen gelockt. Der Überraschungs-Effekt ist gelungen und Andi freute sich über den Besuch von Roland »Doc« Schachler und seinem Vorgänger Walter Knör.

Nach dem gemütlichen Beisammensein gab es ein nettes Gedicht über Andis »Trainer C«-Zeit und eins war klar: Nachdem alle Übungsteilnehmer eine Prüfung bestehen mussten, ist nun auch der Chef an der Reihe. Somit musste Andi zur Zulassung seines Ausscheidens aus dem Lehrreferat eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen.

Eine Übergabe des Zepters kann ohne Strafe und Zusatzaufgaben natürlich nur erfolgen, wenn sein Nachfolger als Prüfer mit den Leistungen des Prüflings zufrieden ist. Die schriftliche Prüfung bestand aus 13 Fragen rund um logisches Denken und absurde Fragen, die man natürlich nicht beantworten konnte. Der Feuerwehrmann glänzte dabei mit seinem Allgemeinwissen, aber leider reichte dieses nicht aus, um die Prüfung zu bestehen. Weswegen er nun zu allen Anwesenden einen passenden Satz sagen musste, welcher ihm grade zu der Person einfiel (Bestandteil »Trainer C« Ausbildung, Selbstverteidigung). Es gab viel zu lachen und ein paar versteckte Komplimente waren auch mit dabei.

Zur praktischen Prüfung wurde Andi mit der ihm (un)bekannten ABC-Ausrüstung ausgestattet (Schwimmflossen, Taucherbrille und Schnorchel). Er musste vier Stationen durchlaufen, welche aus Dreierkontakt, Vorkenntnissen, Wurfeingängen und speziell ausgewählten Techniken bestand. Alle Zuschauer waren aufmerksam und es verging keine Minute, in der nicht ausgiebig gelacht wurde. Prüfer Darian und seine Gehilfin Nina waren von der Durchführung und der Ernsthaftigkeit ihres Prüflings nicht ganz überzeugt, sodass nach den abgelegten Techniken eine Runde »Bring Sally up« mit Liegestützen folgte (Bestandteil »Trainer C« Ausbildung).

Endlich war die Prüfung überstanden und Andi durfte das Zepter an Darian weitergeben. Dieses bestand aus einem riesigen Hammer mit der Aufschrift »Problemlöser«. Aber auch Andi ging natürlich nicht leer aus. Zur Abrundung des Abends wurde ihm eine große Fotocollage mit Bildern von den letzten Jahren »Trainer C« übergeben und dazu noch ein paar kleine persönliche Geschenke.

Insgeheim war für alle Feiernden wohl nicht die »Trainer C« Prüfung an sich das Highlight, sondern der Abend, an dem alle zusammen sehr viel Spaß hatten und unserem Lehrreferenten einen Abend bescherten, wie er ihn verdient. In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch an alle frischgebackenen Trainer und nun: »Schwärmt aus und bringt Freude in die Vereine«.

  • 20180714-Trainer_C-Huber
  • 20180725-Trainer_C-Huber-2
  • 20180725-Trainer_C-Huber-3
  • 20180725-Trainer_C-Huber-4
  • 20180725-Trainer_C-Huber-5
  • 20180725-Trainer_C-Huber-6
  • 20180725-Trainer_C-Huber-8
  • 20180725-Trainer_C-Huber-9
 

Bericht: Valentina Weigt / Fotos: Kathrin Huber