Bayerische Sportstiftung unterstützt erneut Julia Paskiewicz

Kategorie:

Niederroth. Leistungssport erfordert viel Einsatz: an Zeit, Wille, Durchhaltevermögen – und auch an Geld. Da ist jede Unterstützung willkommen – und auch wichtig, um langfristig national und international erfolgreich zu sein. Daher unterstützt die Bayerische Sportstiftung 25 vielversprechende Talente: eine davon ist Julia Paskiewicz (SV Niederroth), die zum fünften Mal dem Förderteam angehört.

Die Bayerische Sportstiftung wurde 2010 auf Anregung des Bayerischen Landes-Sportverbandes und von bayerischen Sportfachverbänden ins Leben gerufen. Sie beruft jedes Jahr ein Förderteam, dessen Mitglieder ein Jahr lang monatlich mit 150 Euro unterstützt werden. Auch dieses Jahr hat die Sportstiftung aus knapp hundert Anträgen 25 Sportler ausgewählt. Julia Paskiewicz, die zusammen mit ihrem Partner Johannes Tourbeslis, seit Jahren zur Weltspitze im Duo zählt, wurde das fünfte Mal in das Team aufgenommen.

Juli, was hat es mit der Sportstiftung auf sich? Was bringt sie Dir für Deinen Sport, aber auch für Dich persönlich?
Julia Paskiewicz:
Die Bayerische Sportstiftung unterstützt junge Leistungssportler aus Bayern, damit diese ihren Sport in dem Umfang beziehungsweise auf höchstem Niveau nachgehen können, wie ist nötig ist, um an die nationale als auch internationale Spitze zu kommen. Durch die monatliche finanzielle Unterstützung kann ich einen kleinen Teil der entstehenden Kosten (wie zum Beispiel Fahrt ins eigene Training)  decken und die Sportstiftung trägt somit auch dazu bei, dass ich meinen Sport in den Maße ausführen kann, wie ich es zur Zeit mache.

 Du bist das fünfte Mal in das Förderteam aufgenommen worden. Wie hast Du das geschafft?
Ich freue mich sehr, dass ich es wieder geschafft habe, in das Förderteam aufgenommen zu werden. Ich bin die einzige aus unserer Sportart, die es bis jetzt geschafft hat, aufgenommen zu werden. Zu Beginn waren die Gründe, dass mein Partner Johannes und ich im Jugendbereich erfolgreich waren und auch im Seniorenbereich recht schnell Fuß gefasst haben. Die Teilnahme 2017 an den World Games war sicher auch ein Kriterium, welches für unserer Potenzial sprach. Für dieses Jahr, denke ich, war ausschlaggebend, dass wir in das neu gegründete Top Team des DJJV aufgenommen wurden.

Welche Förderungen sind damit verbunden? Wie hilft es Dir bei Deinem Sport? Was musst Du im Gegenzug dafür erbringen?
Wie bereits erwähnt, erhalte ich eine monatliche finanzielle Unterstützung, die jeweils für ein Jahr gilt. Als Gegenleistung darf ich auf Events der Sportstiftung als Teil des Förderteams die Sportstiftung vertreten und erzählen, wie ich von dieser profitiere. Letztes Jahr zum Beispiel nahmen wir Athleten aus dem Förderteam an einer Spendenaktion für die Stiftung am Bayerischen Sportpreis teil.

Was sind die Kriterien für die Auswahl? Wer kann sich bewerben? Wie sind die Voraussetzungen?
Ich denke es ist eine Kombination aus vielen unterschiedlichen Aspekten: bereits eingefahrene Erfolge, Erfolgsaussichten in den nächsten Jahren, Einschätzung der Trainer (ein Teil des Antrags besteht aus einer Einschätzung der Landestrainer zu den zukünftigen Aussichten) und ehrenamtliches Engagement sind sicher Faktoren, die dazu beitragen. Aber entscheidend sind die Erfolgsaussichten. Es kann sich jeder bewerben, der eine olympische, paraolympische oder nicht-olympische Sportart im Jugend- und Nachwuchsbereich ausübt und eben gute Platzierungen auf nationaler wie internationaler Ebene einfährt.

Zur Person:
Julia (23) betreibt seit ihrem achten Lebensjahr Ju-Jutsu. Seit neun Jahren ist sie mit Johannes Tourbeslis ein national wie international erfolgreiches Duo mixed Paar und gehört seit 2013 dem Bundeskader an. Sie studiert an der LMU München Kommunikationswissenschaften und fährt in ihrer ju-jutsu-freien Zeit Ski oder geht Windsurfen.

  • 20181006-unbenannte Fotosession-unbenannt-71
  • EM_2019_Tag2-9
  • Julia_Paskiewicz_WM_2019-2
  • Julia_Paskiewicz_WM_2019

Jörg Eschenfelder