Landeskader bereiten sich auf German Open vor

Kategorie:

Oberhaching / Spirklhof. Kaum sind die Sommerferien vorbei, wird es auch für die Kaderathleten des Ju-Jutsu Verbandes Bayern wieder ernst. Schließlich stehen mit den German Open die nächsten Wettkämpfe unmittelbar bevor. Und so trafen sich die Kader Fighting und Duo zu Lehrgängen in Oberhaching und im Spirklhof.

Fighter trainierten im Spirklhof
Die Fighter trafen sich im Spirklhof. Die Landestrainer Franziska Freudenberger, Christian Bold, Lukas Bombik und Robert Rogger hatten alle Athleten von der U14 bis zum Erwachsenenbereich zu einem gemeinsamen Lehrgang geladen.

Freitags lag der Fokus bei den Großen auf Spezialtechniken und bei den Kleinen wurde im Part 1 die Atemitechnik „Handkante zum Kopf“ aufgebaut, denn der internationale Vergleich zeigt, dass man diese Technik, wenn man Punkten will, nicht außen vor lassen darf.

Am Samstag begannen die „Kurzen“ bereits um 7 Uhr mit „Good Mornings“. Bei den Großen ging es dann am Vormittag um Schnelligkeit und für alle abschließend um Aufgaben-Randoris. Nachmittags übten die Großen Technik, Taktik und Übergänge aus den verschiedenen Parts, während die Kleinen sich um den „Handlungskomplex Wurf“ kümmerten. Zum Abschluss des Tages stand abends Part 3 auf dem Programm.

Am Sonntag gab es zum Schluss noch einmal gut zwei Stunden Randoris, ehe die Athleten, die Heimreise antreten durften. Für die Starter bei der German Open waren diese drei Tage eine optimale Vorbereitung. Aber auch alle anderen arbeiteten sehr konzentriert und die Trainer waren mit den Leistungen sehr zufrieden.

Duo-Kader traf sich in Oberhaching
Zeitgleich traf sich der Duo Landeskader in Oberhaching, um sich ebenfalls auf die German Open vorzubereiten.

49 Teilnehmer nutzten diese Gelegenheit und bestritten ein sehr wettkampfspezifisches Training. Unter ihnen waren erneut Newcomer aus den Vereinen Kottern, Kumhausen, Niederroth und Rosenheim, die von ihren Mitstreitern viel lernten.

Die Trainer tauschten sich am Samstag, in einer Projektbesprechung aus und bereiteten die anstehenden Wettkämpfe vor. Ein wichtiger Punkt war die Planung der Doppelsaison 2020/21, da ab 2020 der Beginn der Wettkampfsaison vom Januar in die zweite Jahreshälfte verlegt wird.

  • Kader_September-10
  • Kader_September-11
  • Kader_September-2
  • Kader_September-3
  • Kader_September-4
  • Kader_September-5
  • Kader_September-6
  • Kader_September-7
  • Kader_September-8
  • Kader_September-9
  • Kader_September
 

JJVB mit Material von Jens Nöding und Robert Rogger / Fotos: Jens Nöding und Robert Rogger