Was jeder Ju-Jutsuka wissen sollte: Der Lehrgang „Basismodul“ steht

Kategorie:

Ingolstadt. Der Ju-Jutsu Verband Bayern (JJVB) will die Lizenzausbildungen perspektivisch ergänzen und entlasten. Gleichzeitig sollen grundlegende Fragen zur Arbeit im Verein gebündelt beantwortet werden. Dazu wurde jetzt der Lehrgang „Basismodul“ entwickelt, der im Rahmen des Bayernseminars erstmals angeboten wird.

Was ist Ju-Jutsu? Wie ist der Verband organisiert und wer sind die Ansprechpartner? Welche Lizenzausbildungen gibt es eigentlich im JJVB? Wie schaut es mit Haftung und Versicherung als Sportler und (Aushilfs-)Trainer aus? Was ist im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in der Abteilung zu beachten? Darf ich Bilder aus dem Training in sozialen Netzwerken posten? Was genau ist mit Gewaltprävention und „PSG“ gemeint und wie kann ich dazu beitragen, dass sich in meinem Verein mehr Leute für Ju-Jutsu interessieren?

Diese und viele weitere grundlegenden Fragen stellen sich viele Ju-Jutsuka spätestens dann, wenn sie erstmals Verantwortung in einer Trainingsgruppe oder in der Abteilung übernehmen. Und nicht selten denken sich Lehrgangsteilnehmer während ihrer Lizenzausbildung (zum Beispiel zum Kursleiter oder Trainer), dass das ein oder andere Thema schon einmal früher hätte behandelt werden sollen. Meist erfolgt die erstmalige Behandlung dieser grundlegenden Themen („Basics“) während der Lizenzausbildungen, oft mit überschneidenden Inhalten.

So entstand im Präsidium des JJVB die Idee, die Vermittlung der Basisthemen in einem „Basismodul“ zu organisieren und als Lehrgang anzubieten, der perspektivisch die Lizenzausbildungen ergänzen und entlasten soll. In Telefonkonferenzen und persönlichen Treffen erarbeitete eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern des Präsidiums und der Fachreferenten, eine vorläufige inhaltliche und organisatorische Struktur, zuletzt Anfang Februar bei Ingolstadt.

Der Lehrgang „Basismodul“ wird erstmals im Rahmen des Bayernseminars 2019 in Oberhaching angeboten. Ab dem ersten Halbjahr 2020 sollen dann regional weitere Lehrgänge durchgeführt werden.

Das „Basismodul“ bietet damit zukünftig allen Vereinen und Mitgliedern im Verband die Chance, unabhängig von Lizenzen und Funktionen wichtiges Basis-Wissen an alle Mitglieder weiterzugeben und eine gute Basis für die Vereinsarbeit zu schaffen.

  • 20190202-Basismodul-Ingolstadt

Text/Bild: Uwe Wolff