News - Ticker

GESCHÄFTSSTELLE geschlossen. +++ Am Freitag, den 06.12.2019 ist die Geschäftsstelle wegen Urlaub nicht besetzt. +++ Nächste Öffnungszeit: Montag, den 09.12.2019 von 9 bis 12 Uhr.

Kata

Kata im Ju-Jutsu Verband Bayern e. V.

Kata ist ein wichtiger Bestandteil des Ju-Jutsu. Geprüft wird Kata zwar erst zum 4. und 5. Dan, jedoch ist es sinnvoll, sich bereits deutlich vorher mit den beiden traditionellen Kata im Ju-Jutsu – Kime No Kata sowie Kodokan Goshin Jutsu – zu beschäftigen. Für die Prüfung zulässig kann auch eine sogenannte freie Darstellung sein, die in ihrer Form einer klassischen Kata entspricht und nach bestimmten Kriterien erstellt und bewertet wird. Die Bewertungskriterien finden sich im Downloadbereich.

Kata bedeutet wörtlich: "Grundform" oder auch "eine Reihe von grundlegenden Formen und Bewegungen". Unter einer Kata versteht man vorgegebene Folgen ausgewählter Techniken und Bewegungsabläufen. Wichtige technische und geistige Prinzipien und Wirkungsweisen werden in Reinform unter idealisierten Verhaltensweisen dargestellt. (Quelle: Muneto Sonoda, Bushido und seine geistigen Hintergründe, Budo in heutiger Zeit, Band 6, Seite 50.)

Gerade für fortgeschrittene Ju-Jutsuka ist es ausgesprochen lohnend, sich mit den traditionellen Kata zu beschäftigen. Abgesehen davon, dass für die Ausführung der Kata vollendete Technik gefordert wird, schult Kata wesentliche Prinzipien des Budo. Gerade die beiden Kata im Ju-Jutsu, die ihrem Ursprung nach als Formen der Schulung in Selbstverteidigung entwickelt wurden, enthalten und vermitteln damit die Schlüsselkompetenzen für erfolgreiches Handeln in der Selbstverteidigung, die jeder Technik zugrunde liegen.

Eigentlich kann man nicht früh genug mit dem Kata-Training beginnen. Neben dem Vertiefen der Technik werden Konzentration, Harmonie mit dem Partner und die für traditionelles Budo so wichtige Qualität eines stillen Geistes geschult. Kata lernt man nicht aus Büchern und Videos. Wer Kata lernen möchte, wendet sich dazu am besten an den Kata-Beauftragten oder andere fortgeschrittene Ju-Jutsuka des JJVB, die als Kata-Lehrer zur Verfügung stehen. Allen Prüflingen, die zum 4. oder 5. Dan anstehen, kann nur geraten werden, spätestens ein Jahr vor der Prüfung intensiv mit dem Kata-Training zu beginnen, und den Übungsverlauf immer wieder vom Kata-Beauftragten oder dem Prüfungsreferenten korrigieren zu lassen.

Im DJJV gibt es darüber hinaus die Möglichkeit zu Kata-Wettbewerben. Bei Interesse einfach den Kata-Beauftragten kontaktieren. Bewertet werden dabei Kodokan Goshin Jutsu, Kime No Kata, Ju No Kata, Itsutsu No Kata und Koshiki No Kata.