Ju-Jutsu-Verband Bayern e. V.

MODERNE SELBSTVERTEIDIGUNG UND WETTKAMPF

Mitglied im Bayerischen Landes-Sportverband e.V. und im Deutschen Ju-Jutsu-Verband e.V.

Fachwirt für Konfliktmanagement: Zwei „neue“ für den JJVB

Kategorie:

Kassel. Mitte April fand in Kassel die Abschlussprüfung der Ausbildung zum Fachwirt für Konfliktmanagement 2019 statt. Ein wunderschöner Sonnenaufgang läutete den Tag ein und er endete auch mit Sonnenschein, zwar nicht wetterbedingt - aber emotional. Denn am Ende des Tages hielten alle zehn Prüflinge ihr Zertifikat als Fachwirt für Konfliktmanagement in der Hand; darunter auch zwei bayerische Vertreter.

Zuwachs bei den Kampfrichtern

Kategorie:

München. Kampfrichterreferent Tobias Bruckmeier hatte am Rande der Bayerischen Meisterschaften noch eine frohe Botschaft: Er konnte vier Anwärter, alles ehemalige Wettkämpfer, zur bestandenen Landeskampfrichterlizenz gratulieren.

Dank an zwei Ju-Jutsuka: Lothar Lehermeier und Christian Dummer

Kategorie:

München. Die Bayerischen Meisterschaften waren dieses Jahr auch der passende Rahmen, um zwei verdienten Ju-Jutsuka, die beim kommenden Verbandstag am 11. Mai ihre Ämter abgeben, Dank zu sagen: Christian Dummer (Vizepräsident Leistungssport) und Lothar Lehermeier (Wettkampfreferent). Die Laudatio übernahm im Namen des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) Matthias Riedel, Vizepräsident Jugend.

Frauen-SV: Nicht gleich einen dicken Hals kriegen

Kategorie:

Germering. Rund 40 Ju-Jutsuka folgten am ersten Aprilwochenende der Einladung zum Landeslehrgang Frauen-Selbstverteidigung, der vom SC Unterpfaffenhofen-Germering ausgerichtet wurde. Frauenreferentin Sonja Schmid und Margie Partsch-Martin hatten den Lehrgang unter das Motto „Nicht gleich einen dicken Hals kriegen –Stressbewältigung in der SV und Verteidigung gegen Würgeangriffe“ gestellt. Erfreulicherweise  waren nicht nur Frauen zum Lehrgang erschienen, sondern fast zur Hälfte auch Männer.

Bayerische Meisterschaften 2019: Neue Klassen, neue Wettkämpfer, neuer Gewinner der Vereinswertung

Kategorie:

München. Die Bayerischen Meisterschaften haben am vergangenen Wochenende einige Neuerungen gebracht: Es gab neue Klassen, zahlreiche neue Athleten und einen neuen Gewinner der Vereinswertung sowie tolle Wettkämpfe und einen guten Verlauf. Alles in allem: hochwertiger Sport, der Hoffnung für die kommenden Herausforderungen macht.