News - Ticker

***Bayernseminar: Noch Restplätze zu vergeben *** jetzt noch schnell anmelden***

News - Ticker

*** Polizeiseminar im November **** Anmeldungen ab sofort möglich.***

Prüferlizenz Verlängerung und Neuerwerb

Kategorie:

Da nun in der zweiten Jahreshälfte auch wieder Präsenzlehrgänge möglich sind, trafen sich am 31.07.2021 in Herzogenaurach neun Teilnehmer/innen für das Prüferlizenz Praxis-Modul im Dojo des JJ Herzogenaurach.

  • _19G5315 (2)
  • _19G5321 (2)
  • _19G5325 (2)
  • _19G5330 (2)
  • _19G5331 (2)
  • _19G5334 (2)
  • _19G5335 (2)
  • _19G5343 (2)
  • _19G5354 (2)
  • _19G5369 (2)
  • _19G5375 (2)

Die umfangreichen Corona-Maßnahmen für Indoor-Kontaktsportarten schränkten unser Ju-Jutsu-Training auf der Matte in der ersten Jahreshälfte 2021 derart ein, dass der Sportbetrieb wieder zum Erliegen kam. So konnten auch die bislang stets zu Jahresbeginn abgehaltenen Präsenzlehrgänge für Neuerwerb und Verlängerung der Prüferlizenz nicht durchgeführt werden.

Im Vorfeld beschritt unser neuer JJVB-Prüfungsreferent Michael Guttner neue Wege und hielt über Zoom-Meetings online die notwendigen Schulungen ab.

Unter anderem wurde in den Online-Theorie-Modulen vorgesehene Neuerungen und Überarbeitungen im Bereich Prüfungsprogramm vorgestellt. Auch wurden aus aktuellem Anlass die Möglichkeiten und speziellen Anforderungen von Online-Kyu-Prüfungen informiert und beraten. Zudem standen die Dauerthemen wie Prüfungsvoraussetzungen, Prüfungsabwicklung, Bewertung von Prüfungsleistungen und Prüfungspsychologie auf dem Programm, aber auch die Frage, wie kann es gelingen, das Technikniveau bei Prüfungen mindestens zu erhalten, wenn nicht zu verbessern?

Beim Präsenzlehrgang in Herzogenaurach setzte Michael gezielt Schwerpunkte bei diversen Technikgruppen unter dem Motto „weniger ist manchmal mehr“.

Im Technikbereich der Würfe legte Michael besonderes Augenmerk auf die Einhaltung und Umsetzung grundsätzlicher Prinzipien; eine gute und wirksame Wurfausführung zeichnet sich schließlich durch ein vorangegangenes Gleichgewichtbrechen des Angreifers sowie durch die durchgängige Ausübung einer Zugbewegung aus. In einem weiteren Schwerpunkt befasste sich Michael mit der Wirkungsweise von Hebeln. Gute Technikausführungen beinhalten hierbei das korrekte Setzen/Halten von Widerlagern und punktgenauen Griffpositionen. Da diese effektive und wirkungsvolle Hebel-Ausführungen gewährleisten, ist hierauf bei Prüfungen besonderes Augenmerk zu legen.

Weiterhin regte er dazu an, Grundtechniken wie Bewegungsformen und Fallschule regelmäßig in das Training zu integrieren.

Michael gestaltete den Lehrgang vielseitig und abwechslungsreich, weshalb die vier Stunden Lehrgangszeit sehr zügig und kurzweilig vergingen. Auf Grund der bisherigen Trainingseinschränkungen musste ein Großteil des Teilnehmerkreises jedoch anerkennen, bei der ein oder anderen Technikausführung ein wenig eingerostet zu sein.

Bei allen teilnehmenden Dan-Trägern wurden neue Trainingsanreize gesetzt, da keine Prüfungskommission Technikausführungen verlangen will, die selbst nicht beherrscht werden.

Insgesamt gelang es Michael, einige starke Impulse für den Trainingsbetrieb und die Prüfungen zu setzen. Zukünftig wird die Abhaltung je eines Theorie- und Praxis-Moduls beibehalten werden. Schließlich steht durch die Auslagerung theoretischer Inhalte bedeutend mehr Zeit für das praktische Training zur Verfügung.

Für die Gestaltung und Durchführung des Auftaktlehrganges geht ein herzliches „Vergeltʼs Gott“ an Michael.

Abschließend noch einen Dank an die Gastfreundschaft des JJ-Herzogenaurach, die sich nicht nur in der Bereitstellung von Kaffee und Getränken zeigte.

 

 

Peter Günther; Sachverhalt: Tural Ufer; Bilder: Holger Heubeck