News - Ticker

***Herbstfreizeit und Clubassistentenausbildung: Jetzt anmelden!***

News - Ticker

*** Polizeiseminar im November **** Anmeldungen ab sofort möglich.***

Praktische Einheit für die Ju-Jutsu-Prüferlizenz in Esting

Kategorie:

Am Samstag, den 18. September 2021fand, unter besten Bedingungen, im Dojo des SV Esting bei München der praktische Teil, nach der Theorie-Einheit, für die Verlängerung bzw. Neuerwerb der Prüferlizenz statt.

Unter strikter Einhaltung der allgemeinen „3G-Regeln“ und des Hygienekonzepts des SV Esting freuten sich 18 Prüfer auf eine spannende Lehreinheit.

Die Prüfer des JJVB müssen die verlangten Techniken selbst sicher beherrschen, um diese in der Prüfung auch qualifiziert beurteilen zu können. Ergänzend zum Theoriemodul ist daher zum Neuerwerb und zur Verlängerung der Prüferlizenz ein praktischer Teil gefordert.

Unterstützt von Lehrteammitglied Wolfgang Wegner (7. Dan JJ) stellte der Prüfungsreferent Michael Guttner (3. Dan JJ) die Wurf- und Hebeltechniken des Prüfungsprogramms für die Kyu-Grade in den Mittelpunkt des Lehrgangs. Wegen der langen Zwangspause durch die Pandemie lag der Schwerpunkt hierbei weniger auf der Dynamik als vielmehr auf der prinzipiengerechten Ausführung der Techniken.

Nach dem Aufwärmen durch Laufspiele, Bewegungsformen und Fallschule startete der vierstündige Lehrgang mit den Wurftechniken nach hinten – hier sieht das Kyu-Prüfungsprogramm die Techniken Beinstellen, große Außensichel sowie die große Innensichel vor. Anschließend wurden Würfe nach vorn wie Hüftwurf, Hüftrad, Schulterzug und Schulterwurf gezeigt, analysiert und intensiv trainiert. Hierbei legten Michael und Wolfgang besonderes Augenmerk auf eine gute Ausführung des Gleichgewichtsbrechens als unbedingte Voraussetzung für einen sauberen Wurf.

Im zweiten Teil des Lehrgangs wurden Handgelenkhebel und weitere Hebeltechniken wie der Körperstreckhebel demonstriert und eingehend geübt.

Besonders praxisorientiert wurde die Beurteilung der Ausführung der genannten Techniken angegangen. Hierzu demonstrierten die Teilnehmer im beständigen Wechsel die jeweilige Technik. Anschließend wurde die Ausführung durch die Gruppe per Handzeichen bewertet und diese Bewertung unter Anleitung durch die Referenten kurz besprochen und bei Bedarf korrigiert. Durch dieses Format ergaben sich wertvolle und handfeste Tipps für jeden einzelnen Prüfer, um die eigene Bewertung auf eine solide Basis stellen zu können.

Die Teilnehmer bedankten sich bei Michael und Wolfgang mit einem herzlichen Applaus für den hervorragenden Lehrgang.

An dieser Stelle einen schönen Dank an den SV Esting für die souveräne Ausrichtung.

 

 

Peter Günther, Text u. Foto: Magnus Tölle/Michael Guttner