News - Ticker

+++ Die neuesten Updates zu Corona und Training gibt es: hier! +++

So früh wie noch nie: Nordbayerische Meisterschaften

Kategorie:

Bad Staffelstein. Die Nordbayerischen Einzelmeisterschaften fanden in diesem Jahr in Bad Staffelstein statt. Vom ausrichtenden Verein gut vorbereitet und organisiert fanden sich 41 Athleten aus sieben Vereinen ein, um die ersten Meister des Jahres 2020 zu ermitteln.

Leider waren einige Kämpfer krankheitsbedingt nicht angetreten. Deshalb blieben manche Klassen unbesetzt beziehungsweise konnten nicht ausgetragen werden. Das war natürlich auch für die angereisten Sportler und Sportlerinnen, die sich auf diesen Wettkampf vorbereitet hatten, enttäuschend.

Die Medaillenwertung holte sich der SV Oberdürrbach (fünf Gold-, zwei Silber-, zwei Bronzemedaillen) vor der LKS Gerolzhofen (3 / 0 / 0) und dem TSV Staffelstein (2 / 3 / 1).

Fighting: Gutes Niveau beim Nachwuchs
Insgesamt zeigten die einzelnen Kämpfe im Fighting altersgemäß sehr schöne Techniken und ein gutes Niveau, besonders auch in der Jugend. Ein Lob an die teilnehmenden Vereine, die dadurch ihre gute Trainingsarbeit unter Beweis stellten.

Ju-Jutsu Schreez war erstmals als Verein gut vertreten. In der neuen Klasse U21 (-57 kg) sicherte sich Jamila Chatterjee mit schönen Halbkreisfußtritten den Titel. Bei den Senioren (-77 kg) bestritt Johannes Aumüller als äußerst erfahrener Athlet seine Kämpfe und holte sich den Titel.  Bei der weiblichen U14 (-40 kg), in der männlichen U16 (-66 kg) und U16 (-38 kg) gab es drei vereinsinterne Duelle.

Duo: Mut zum Wettkampf
Auch für die Duoka war die Nordbayerische – bedingt durch die Umstellung des Wettkampfkalenders – der Start in die neue Saison; so früh wie noch nie zu Jahresbeginn.

Insgesamt neun Paare gingen in drei Klassen an den Start. Auch hier mussten Wettkämpfer aufgrund Krankheit absagen. Somit kamen nur die U14 männlich, die U16 mixed sowie die Erwachsenenklasse Mixed zustande. Die Vereine TSV Staffelstein, SV Oberdürrbach und TSV Hilpoltstein stellten sämtliche Starter. Schade, dass sich im Norden nicht mehr Vereine für die Disziplin Duo-Wettkampf finden.

Zusammenfassend war es eine Mischung aus Newcomer und Landeskaderathleten. Bei den Erwachsenen sammelten sich die Kaderathleten und machten den Sieg unter sich aus. Die Favoriten Sonntag/Vetter sicherten sich den Sieg für den ausrichtenden Verein TSV Staffelstein. In der U16 Mixed ging der Sieg an die Kaderpaarung Oehrlein/Treumann für den SV Oberdürrbach. In der Klasse U14 männlich sammelten sich alle Newcomer vom TSV Staffelstein. Das Paar Zenk/Lurz konnte hier mit besserer technischer Ausführung vor den anderen Punkten und gewann all seine Kämpfe.

Für manche Paare ging es schlicht um „Dabei sein, ist alles“. Sie bewiesen Mut und stellten sich trotz kurzer Vorbereitungszeit gleich dem Duo-Wettkampf.

Auch die anwesenden Landestrainer Vinzenz Oschmann (Duo) und Franziska Freudenberger (Fighting) sowie Bundestrainer Roland Köhler waren mit den Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr zufrieden. So lässt sich die Bayerische Meisterschaft in München, am 28. März mit Spannung und Vorfreude erwarten.

Zum Schluss noch ein Dank an den ausrichtenden TSV Staffelstein und an die angereisten Kampfrichter.

 

  • 20200201_NBEM-10
  • 20200201_NBEM-13
  • 20200201_NBEM-14
  • 20200201_NBEM-15
  • 20200201_NBEM-16
  • 20200201_NBEM-17
  • 20200201_NBEM-20
  • 20200201_NBEM-21
  • 20200201_NBEM-22
  • 20200201_NBEM-23
  • 20200201_NBEM-24
  • 20200201_NBEM-26
  • 20200201_NBEM-27
  • 20200201_NBEM-28
  • 20200201_NBEM-29
  • 20200201_NBEM-31
  • 20200201_NBEM-32
  • 20200201_NBEM-33
  • 20200201_NBEM-34
  • 20200201_NBEM-35
  • 20200201_NBEM-36
  • 20200201_NBEM-37
  • 20200201_NBEM-5
  • 20200201_NBEM-8
  • 20200201_NBEM-9
  • 20200201_NBEM

Vinzenz Oschmann, Berthold Grönert / Fotos: Berthold Grönert, Silvia Böhling-Blatt